fav-report What´s new Ein Magazin wie kein anderes
 fav-report  What´s new Ein Magazinwie kein anderes 

Editorial    August   2020

Kurt-Ingo Wolf

verantwortlicher Chefredakteur

Freier Foto Journalist

Künstlermanagement

Liebe Leserin, lieber Leser,

schauen sie täglich Nachrichten oder lesen das Weltgeschehen in einer Zeitung nach? Oder geht es Ihnen wie mir? Ich würde ja gerne jeden Tag „up-to-date“ sein und voll informiert, aber das ganze Weltgeschehen? Jeden Tag?

Wir lesen und hören in den Nachrichten nicht nur von der uns allen bekannten Pandemie, sondern auch von Hunger und Leid. Da fällt es mir manchmal schwer, mit hoffnungsvollem Blick in den Tag zu starten.

Umso mehr beeindruckt mich die Geschichte von Dr. Giuseppe Moscati. Der italienische Arzt wurde 1880 geboren und erlebte nicht nur den Ausbruch des Vesuvs 1906 und die Cholera-Epidemie 1911, sondern er verbrachte sein ganzes Leben an Krankenhausbetten.

Wie leicht könnte man bei solch einem Leben resignieren? Als Arzt schlicht seine Pflicht erfüllen und dann möglichst schnell das Weite suchen, um sich selbst nicht auch noch in Gefahr zu bringen. Aber Moscati lebte nach ganz anderen Maßstäben.

Er diagnostizierte und behandelte nicht nur die körperlichen Beschwerden seiner Patienten, er kümmerte sich auch um ihr psychisches Wohlbefinden. Er schrieb Tagebücher und Gedichte und betete an ihren Krankenhausbetten.

Wo viele seiner Kollegen sich ausschließlich der Wissenschaft zu und vom Glauben abwandten, hielt er fest an Gott. Er war durchaus ein hervorragender Wissenschaftler, doch er sah den menschlichen Körper nie in erster Linie als biologischen Gegenstand, sondern als Schöpfung Gottes.

„Du, o Gott, bist Schöpfer des Alls. Du hast Leben und Schönheit geschaffen, Abbild deiner Liebe, die sich von Augenblick zu Augenblick erneuert.“ Giuseppe Moscati

Der Blick dieses Mannes ist nicht auf Leid gerichtet sondern auf Hoffnung. Giuseppe Moscati sah in seinen Patienten und in dieser Welt das Abbild von Gottes Liebe. Ich möchte mir ein Beispiel daran nehmen. Das Leid in der Welt will ich nicht ignorieren, aber ich möchte mit Gottes Hilfe einen hoffnungsvollen Blick bewahren, seine Liebe erkennen und dann die Ärmel hochkrempeln und mich kümmern.

Vielleicht können wir genau jetzt schon damit anfangen, wenn wir die Nachrichten lesen.

 

Herzliche Grüße
Ihr fav-report Team und

 

Bente Rathjen
 

Bente Rathjen,
Bibel TV

 

Liebe fav-report Freunde,

 

letzte Woche schickte mir ein Freund eine WhatsApp-Nachricht, in der stand: „This too shall pass“ – „Auch das geht vorbei“.

„Auch das geht vorbei“ - ich mag diesen Gedanken. Er ist für mich einer der größten Vorteile des Älterwerdens.

In der Vergangenheit dachte ich manchmal, wenn etwas richtig schiefgelaufen war, dass die Katastrophe riesig war und dieses schlimme Gefühl im Kopf und im Körper nie mehr weggehen würde. Aber es ist immer verschwunden.

Gerade jetzt, wo doch mehr Menschen als sonst Krisen erleben, ist es gut, sich daran zu erinnern, dass es immer weitergeht. Vielleicht ist die Zukunft anders, als man sie sich erdacht hatte. Vielleicht ist auch nicht alles so positiv wie erwartet. Aber Krisen gehen vorbei und danach kommt etwas Neues. Und das Neue, das sollten wir gestalten.


Ich wünsche Ihnen alles Gute.

Ihre

und mit lieben Grüßen von

Kurt-Ingo Wolf

fav-report Herausgeber

Bilder: fav - Dennis Brendan, Maximilian Degen, WWF, Manfred Roberto, Daniel Hertkorn, Stefan Friedhoff, digitalplasphemie, ebigphoto, Xing, bodensee-schnappschüsse

Schaut euch dieses YouTube-Video an - ihr werdet von der kleinen Seele begeistert sein

Liebe fav-report Leserin und lieber Leser,

 

wieso können wir nicht in Harmonie miteinander leben?

Die Geschichte von uns Menschen ist gepflastert von Gewalt, Hass und Streit. Manchmal kommt es mir so vor, als ob wir Menschen gar nicht in der Lage sind, friedlich mit uns und mit der Umwelt leben zu können.

Aber wünscht sich nicht jeder von uns im Ursprung seines Herzens ein harmonisches Miteinander? Was hindert uns daran? Und viel wichtiger: was ist die Lösung?

Oft sind Stolz, Eifersucht und unsere Bitterkeit die Auslöser für bösartiges Handeln.

Aber Gott kennt uns besser, als wir uns selbst. Deshalb gibt er uns immer wieder Wegweiser, die uns aus der Sackgasse von Stolz und Eitelkeit hervorbringen sollen und zu einem friedvollen Miteinander aufrufen.

Wenn wir also unsere Kräfte, die wir sonst dafür einsetzen, unversöhnlich zu bleiben, dafür einsetzen würden, einander wieder zu begegnen, wäre die Welt schon ein viel besserer Ort.

Und gerade weil wir Menschen durch den Kreuzestod Jesu die größte Gnade der Sündenvergebung erfahren durften, sollten wir uns daran ein Beispiel nehmen und in die Offensive gehen.

 

Freundliche Grüße

Ihre
 
Tobias Becker
 

Christina Seiberl,
Bibel TV
 

und 

Kurt-Ingo Wolf

fav-report Herausgeber

fav report  

fair - aktuell - vielseitig

Das Internet-Bild-Magazin

Ein Magazin wie kein anderes

the new way of investigation

Schaut euch doch dieses YouTube-Video an - ihr werdet begeistert sein von der "Hallelujah"-Eiskunstlaufvariation der beiden jungen russischen Kids.

Liebe fav-report Leserin, lieber Leser,

 

 

Lesen regt unsere Fantasie an und fördert unsere Kreativität. Weil wir aus Geschichten lernen, steigert es unsere soziale Kompetenz – und unsere geistige Leistung: Menschen, die viel lesen, bleiben länger mental fit.

Zudem kostet lesen kaum etwas: Bücher kann man sich in Bibliotheken ausleihen, gebraucht kaufen oder aus einem öffentlichen Buchschrank holen. Und es ist minimalistisch – weil man nicht mehr als ein Buch braucht, um in eine fremde Welt einzutauchen.

 

Liebe Grüße

Kurt-Ingo Wolf

fav-report Herausgeber

Liebe fav-report Leserinnen und Leser,

 

Angriffe in Wort und Tat auf engagierte Menschen sind unerträglich. Niemand hat das Recht, anderen grundlos Schaden zuzufügen. Ich denke, es ist Zeit, mit der Schönfärberei und einer gewissen Verlogenheit zu brechen. Ich will nicht länger zu einer Entwicklung schweigen, die lähmende und sogar tödliche Kraft hat. In allen Bereichen unserer Gesellschaft gibt es engagierte und durchaus bemühte Menschen, die sich -oft mit erheblichem Zeitaufwand- für andere einsetzen. Darunter sind bezahlte und unbezahlte Kräfte: Polizei, Feuerwehr, technische und medizinische Hilfsdienste, Politiker, Arbeitgeber, Abteilungsleiter, Vereinsvorstände, Musiker, Lehrer, Erzieher und viele mehr. Ich finde es unerträglich und inakzeptabel, dass redlich bemühte Menschen von anderen ausgenutzt, diffamiert und sogar (tätlich) angegriffen werden. Unser Gesetzgeber hat in diesem Fall eine klare (strafrechtliche) Grenze zu ziehen.

Dies erwarte ich als deutscher Bundesbürger.

 

Kurt-Ingo Wolf

fav-report Herausgeber

Bei Change.org glauben wir an die Stimme von alltäglichen Menschen. Gibt es etwas, das Sie verändern möchten?

Liebe fav-report-Freunde, bitte schaut euch unbedingt die drei Videos an.

fav-report überlässt es euch, diese Grausamkeiten zu beurteilen.

Klicken Sie auf den Text oder das Foto.

Sie kommen direkt zu diesem Beitrag.

Die Schauspielerin Barbara Rütting fordert in ihrer change.org-Petition zum Sterbefasten auf

change.org fordert: Haribo, stoppt den Verpackungswahn!

Plastik ist eine der größten Umweltsünden der heutigen Zeit.

Was die Massentierhaltung dem sogenannten Nutzvieh antut, ist unerträglich und beschämend.

Massentierhaltung: Das Leid der Kollateralferkel
 Mitgliedsnummer  103046

Was bedeutet "fav" ?

 F =   Freier

A =  Autoren  und Journalisten

V =  Verbund

fav-report weißt darauf hin, dass sich sämtliche Tonträger, schriftliche Aufzeichnungen, Mitteilungen und Briefe unserer Informanten sowie sämtliche Rechercheergebnisse nicht in unserer Redaktion befinden, sondern an gesicherter und geheimer Stelle aufbewahrt werden. Dies betrifft auch die dreifach angefertigte Duplikate. Jede Art von Versuchen, fav-report zur Herausgabe dieser Unterlagen zu zwingen, schlagen fehl.

fav-report wird konsequent und bedingungslos die Informanten (=Informantenschutz) Opfer, Interviewpartner und Geschädigte schützen und den Aufbewahrungsort der Unterlagen und Dokumente auch nicht unter Androhung von Gewalt und/oder weiteren Todesdrohungen preisgeben.

August 2020

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist äußerst besorgt über die wiederholten Angriffe auf die Pressefreiheit in Deutschland in den vergangenen Wochen. Mehrmals wurden Journalistinnen und Journalisten unter anderem am Rande von Protesten gegen Corona-Maßnahmen und Versammlungen zum 1. Mai attackiert. In sozialen Medien berichteten Medienschaffende von Drohungen und Einschränkungen bei der Arbeit. Mehrere Redaktionen haben laut einem Zeitungsbericht Morddrohungen erhalten.

„Wer Journalistinnen und Journalisten angreift, greift das Grundrecht auf Pressefreiheit an. Gerade in Zeiten einer Pandemie müssen Medienschaffende frei und ohne Angst vor Gewalt berichten können, um die Bevölkerung zu informieren und eine freie Meinungsbildung zu ermöglichen“, sagte Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen.

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie an

fav-report@gmx.de

Mitglied bei Reporter ohne Grenzen

Mitgliedsnummer  103046

aktuelle Besucherzahl: 

Hätten Sie das von fav-report What´s new gedacht?

 

Vom 1.September 2013 bis 31. Oktober 2018 besuchten uns  1.209.948 Leser 

Lindau im Bodensee / Lindau-Insel
Blick vom Pfänder zum Bodensee mit Lindau-Insel (Aufnahmedatum 16.10.2019)

Das schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Weitere interessante, Beiträge und Reportagen bei 

 my-fav-report 

Starten Sie jetzt Ihre eigene Petition
Diese/r Petitionsstarter/in setzt sich für Dinge ein, die ihr/ihm am Herzen liegen. Machen Sie das auch?

Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 46 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen.

Ziel von Reporter ohne Grenzen (ROG) ist die Verteidigung der Menschenrechte, besonders der Pressefreiheit, des Rechts, überall auf der Welt zu informieren und informiert zu werden. Seit 1994 ist die deutsche Sektion von Reporters sans frontières (RSF) von Berlin aus aktiv. Wir veröffentlichen aktuelle Meldungen, Hintergründe und Untersuchungsberichte zur Situation der Informationsfreiheit weltweit und setzen uns aktiv für deren Durchsetzung ein.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Bericht-erstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

Artikel 5, Absatz 1 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Faffi - das fav-report Maskottchen

fav : fair - aktuell -   vielseitig

"Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

Friedrich von Schiller, Deutscher Dichter (1759 - 1805)

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt. (Dante)

Mitgliedsnummer:

103046

fav-report 

Ein Magazin
wie kein anderes

Unsere wunderbare Bewegung wurde von all denjenigen aufgebaut, die unterzeichnen -- und dann wieder unterzeichnen, eine Kampagne teilen, eine Nachricht versenden, vielleicht einen Anruf tätigen, spenden, oder bei einer Demo mitmachen.

Doch was bringt uns dazu? War es eine Erfahrung, die wir gemacht haben, oder jemand bestimmtes in unserem Leben?

 

Teilen wir unsere Geschichten darüber, was oder wer uns dazu inspiriert hat, zu hoffen und zu handeln.

Die Zeit in der wir leben verlangt von uns, dass wir für unsere Gemeinschaften und unsere Welt da sind. Inspirieren wir einander, genau das zu tun.

Ein Buch von Jayden T. Barrier in den Händen zu halten und es zu lesen gleicht immer wieder einer wunder-baren und traumhaft schönen Reise.             

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Klicken Sie auf das Bild und Sie erfahren mehr über den neuen TOYOTA  C-HR

Wer das Recht bricht, kann es nicht schützen.

 

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

 

Neben den REPORTERN OHNE GRENZEN gibt es nun eine äußerst interessante Gesellschaft für Bürger - die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF). Sie schreibt:

 

"Wir verteidigen die Freiheitsrechte gegen Eingriffe und Verletzungen seitens des Staates. Jeder Mensch hat zum Beispiel das Recht darauf, dass seine vertrauliche Kommunikation geschützt wird. Die Überwachung unverdächtiger Menschen und Datensammeln im großen Stil sind mit den Menschenrechten nicht vereinbar".

 

Die GFF betreibt strategische Prozessführung mit einem klaren Fokus: Wir stärken die Freiheitsrechte gegen staatliche Verletzungen.

Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf

Wichtiger Hinweis:

Klicken Sie auf die nachfolgenden Buchcover.

Sie kommen zur jeweiligen Webseite dieser Bücher und erhalten alle Infos über diese Werke.

ISBN-Nr.: 978-3-86461-030-1, 106 Seiten,  Hochglanz-Cover,

EUR  17,70

 

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Mit einem Klick auf das "ALLGÄU LIVE IN" - Logo kommen Sie zur Webseite dieses Allgäu-Magazins

fav-report empfiehlt

print & plott in Lindau.

Mit einem Klick auf das Firmenlogo kommen Sie zur Webseite von P & P.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Eine Zensur findet nicht statt."

Das TONSTUDIO in Vöhringen bei Ulm

Professionelle und hochwertige Aufnahmen.
Unser Angebot reicht von

Sprach-und Musik-Aufnahmen
über Recording-und Mastering-Studio,

hin zu CD-und Musik-Produktionen.
Terminabsprache unter Telefon:

0173 / 3418884

_________________

Klicken Sie auf das Foto (oben) oder auf das Firmlogo und Sie sind auf der zla-Records-Originalseite