fav-report What´s new Ein Magazin wie kein anderes
 fav-report  What´s new Ein Magazinwie kein anderes 

Tolle Wohnungen für Flüchtlinge, den Deutschen bleibt die Straße

Kündigung (Bild: shutterstock.com/Von fizkes)

22. November 2020

Während die Mainstreammedien die ersten Neumieter im hochmodernen Hamburger Vorzeigeprojekt „Flüchtlingsdorf“ bejubeln, sehen sich immer mehr Bürger aufgrund der heillosen Corona-Politik nicht mehr in der Lage, ihre Miete zu bezahlen. Eine massive Welle von Wohnungskündigungen wird vom Mieterbund befürchtet.

750 Wohnungen wurden 2016 im Hamburger Bezirk Bergedorf am Mittleren Landweg für 2500 sogenannte „Flüchtlinge“ auf Steuerzahlerkosten aus dem Boden gestampft. Hamburg hatte dem Investor FEWA vertraglich zugesichert, 15 Jahre lang 2500 Flüchtlinge auf der ehemals grünen Wiese in Billwerder unterzubringen. Gleichzeitig hatte die Stadt aber mit der Initiative „Hamburg für gute Integration“ und der lokalen Bürgerinitiative vereinbart, die Zahl der „Flüchtlinge“ zu reduzieren und die hoch modernen Wohnungen – ausgestattet mit Fahrstuhl, Balkon oder Terrasse – dem brisanten Hamburger Wohnungsmarkt bis 2020 zur Verfügung zu stellen, teilweise auch als Sozialwohnungen. Schlussendlich hatte das kommunale Wohnungsunternehmen SAGA, der größte Vermieter der Stadt, die Neubauten, die eine der größten Flüchtlingsunterkunft in Deutschland darstellen, gekauft.

Die Bildzeitung bejubelt aktuell, dass doch tatsächlich 750 Hamburger Wohnungssuchenden, die stolz wie Bolle sind, im Multi-Kulti-Vorzeigeprojekt eine Wohnung ergattert zu haben, dort untergekommen sind. Damit der Neubau nicht ganz so schnell zum Migrationsghetto verkommt, sollen nach dem Wunsch des rot-grünen Senats vorerst nur 300 Flüchtlinge in die, vom Steuerzahler finanzierten Wohnungen einziehen. Jedoch, so die Bildzeitung, leben aktuell immer noch 1313 dieser „Flüchtlinge“ in den Neubauten. Laut dem Flüchtlingsjubelverein„Fördern und Wohnen“ hätten 1062 „Geflüchtete den Sprung in eine eigene, neue Wohnung geschafft“, was suggeriert, dass diese für ihre Miete selbst und via Arbeit aufkommen würden.

Jene, die genau das bislang getan haben, nämlich durch ihrer Hände Arbeit ihre Miete erwirtschaftet haben, sehen sich in zunehmendem Maße dagegen nicht mehr dazu in der Lage. Dur die heillose, zerstörerische Corona-Politik der Bundesregierung sind immer mehr Mensch in Kurzarbeit oder bereits von Arbeitslosigkeit betroffen. Der hessische Mieterbund schlägt nun Alarm und fürchtet eine Welle von Wohnungskündigungen. Die Direktorin des Landesverbands des Deutschen Mieterbunds, Eva-Maria Winckelmann, weist laut der FAZ darauf hin, dass längst nicht mehr nur Beschäftigte in der Gastronomie und der Veranstaltungsbranche vom Corona-Kahlschlag betroffen seien, sondern beispielsweise auch solche, die am Flughafen und bei der Lufthansa arbeiten.

„Das sind Leute, die niemals damit gerechnet haben, dass sie arbeitslos werden.“ Winckelmann geht daher davon aus, dass im kommenden Jahr eine regelrechte „Welle“ an Menschen entstehe, die ihre Miete nicht mehr bezahlen können und daher ihre Wohnung verlieren. Bereits im Frühjahr erwartet Wickelmann einen Anstieg der Kündigungen um 15 Prozent. Und auch hier wird nach „dem Staat“ gerufen, der im Fall von Frankfurt etwas fünf Millionen Euro und für ganz Hessen 15 Millionen Euro Soforthilfe locker machen soll.

Rutschten Menschen aufgrund von Wohnungslosigkeit in die Obdachlosigkeit ab oder würden dauerhaft zu Sozialhilfebeziehern, werde dies für den Staat teurer, warnt die Verbandsdirektorin. Diese könnten ja dann versuchen, noch im Hamburger „Flüchtlingsdorf“ unterzukommen. (SB)

Oktober 2022

Mitglied bei Reporter ohne Grenzen

Mitgliedsnummer  103046

aktuelle Besucherzahl: 

Hätten Sie das von fav-report What´s new gedacht?

 

Vom 1.September 2013 bis 30. September 2021 besuchten uns 2.514.008  Leser

und mit lieben Grüßen von

Kurt-Ingo Wolf

fav-report Herausgeber

Dieses Buch kann die Welt verändern

Das neue Jonah-Abenteuerbuch bietet nicht nur Spannung und Action und viele interessante, lehrreiche Informationen von der ersten Minute bis zum Schluss, sondern auch höchsten Lesespaß.

 

Erleben Sie gemeinsam mit Jonah Shayne und seinem Freund Yannick Wild Abenteuer, die in ihrer Dimension bisher einmalig auf dem deutschen Büchermarkt sind.

 

Dieses Abenteuerbuch gehört zu den schönsten und zugleich pädagogisch wertvollsten Jugendbüchern unserer Zeit.

 

Ein Abenteuerbuch, wie kein anderes.

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Lindau im Bodensee / Lindau-Insel
Blick vom Pfänder zum Bodensee mit Lindau-Insel (Aufnahmedatum 16.10.2019)

Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 46 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Bericht-erstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

Artikel 5, Absatz 1 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Faffi - das fav-report Maskottchen

fav : fair - aktuell -   vielseitig

"Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

Friedrich von Schiller, Deutscher Dichter (1759 - 1805)

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt. (Dante)

Mitgliedsnummer:

103046

Ein Buch von Jayden T. Barrier in den Händen zu halten und es zu lesen gleicht immer wieder einer wunder-baren und traumhaft schönen Reise.             

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Wichtiger Hinweis:

Klicken Sie auf die nachfolgenden Buchcover.

Sie kommen zur jeweiligen Webseite dieser Bücher und erhalten alle Infos über diese Werke.

ISBN-Nr.: 978-3-86461-030-1, 106 Seiten,  Hochglanz-Cover,

EUR  17,70

 

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Mit einem Klick auf das "ALLGÄU LIVE IN" - Logo kommen Sie zur Webseite dieses Allgäu-Magazins