fav-report What´s new Ein Magazin wie kein anderes
 fav-report  What´s new Ein Magazinwie kein anderes 

Schockierende Einblicke in die deutsche Eierindustrie

So leben und leiden Hühner in der Käfig- und Bodenhaltung für verarbeitete Produkte mit Eiern

 

Stand Juli 2017
Sie dachten, dass die Käfighaltung in Deutschland längst abgeschafft wurde?

Falsch! Die Käfige wurden lediglich größer, mehr Hennen werden darin eingesperrt, und marginale Verbesserungen, wie beispielsweise Nester oder Sitzstangen, wurden zur Pflicht. Das Ganze wird von Politik und Industrie beschönigend „Kleingruppenhaltung“ genannt.

Eier aus sogenannter Kleingruppenhaltung findet man in den Supermärkten kaum mehr lose in Eierkartons, denn die Verbraucher lehnen diese Art der Haltung ab. Essen tun es trotzdem die meisten Deutschen – nämlich verarbeitet in Nudeln, Keksen oder Fertiggerichten. Auch Eier in Restaurants sind nicht selten aus der tierquälerischen Käfighaltung.

Dass das Leben in diesen „ausgestalteten Käfigen“ für die Hennen alles andere als schön ist, zeigen Aufnahmen aus einer Käfighaltung des Konzerns „Deutsche Frühstücksei GmbH“.

Die 1990 gegründete Deutsche Frühstücksei GmbH ist der größte Akteur auf dem deutschen Eiermarkt. Mehr als die Hälfte der Eier in Deutschland werden verarbeitet und somit ohne Kennzeichnungspflicht verkauft. Als einer der größten Eierproduzenten und -vermarkter wird das Unternehmen mit Subventionen aus Steuergeldern unterstützt. Auf 20 Farmen soll die „Deutsche Frühstücksei GmbH“ insgesamt 16 Millionen Hennen halten – darunter Käfig- sowie Bodenhaltung, aber auch Freiland- und Biohaltung.

Wie viele andere Tierhalter beteuert auch dieser Konzern die Wichtigkeit der Tiergesundheit sowie des Tierwohls. Die Bilder aus zwei Betrieben des Konzerns „Deutsche Frühstücksei GmbH“ sprechen allerdings eine andere Sprache:
Federpicken ist bei fast jedem Huhn zu beobachten. Bedingt durch Rangkämpfe, die karge Umgebung und haltungsbedingte Aggressionen wurde einigen Hühnern von ihren Artgenossen beinahe das gesamte Federkleid herausgerissen – eine Tortur für rangniedere Tiere, die ihren Artgenossen nicht aus dem Weg gehen können.
 
Blasse Kämme und Hennen mit stumpfem
Gefieder prägen das Bild in dieser Käfighaltung
 
Schmerzhafte Veränderungen an den Fußballen sind eine Folge der harten Gitterböden – kein Vergleich zur ursprünglichen Umgebung der Tiere aus Erde, Sand und Gras. Durch die unnatürlich hohe Anzahl an Eiern entzünden sich oftmals die Kloake oder der gesamte Legeapparat, also Eierstock, Eileiter, Uterus und Legedarm. Diese Hühner können nicht aufhören, Eier zu legen, denn der Mensch hat sie durch jahrelange Züchtung zu Eiermaschinen degradiert.
 
Trotz entzündetem Legeapparat legt diese Henne
jeden Tag ein Ei – es wurde ihr über Jahre
angezüchtet.
 

Doch was ist mit anderen Haltungsformen?

 

Die sogenannte Bodenhaltung ist die weitverbreitetste Haltungsform in Deutschland. Neun Hennen teilen sich hier einen Quadratmeter. Können Sie sich vorstellen, in solch einer Enge zu leben – Tag für Tag?

Auch hier liegen PETA Aufnahmen aus einem Betrieb der Firma „Deutsche Frühstücksei GmbH“ vor, die ihre Eier an nahezu alle Supermärkte, darunter Aldi und Edeka, verkauft. Weiteres Bildmaterial stammt aus einer Bodenhaltung der Unternehmensgruppe „Hennenberg“ in Niedersachsen. Der Tierbestand in beiden Anlagen bietet ein ähnliches Bild: Durch Federpicken und Kannibalismus leiden die ausgemergelten Hennen an einem katastrophalen Gefiederzustand. Brustblasen vom langen Ruhen auf hartem und feuchtem Untergrund sowie Veränderungen oder sogar Brüche am Brustbein sind an vielen Tieren zu beobachten, denn die hohen Sitzstangen bedeuten für die ungeübten Flieger eine ernste Verletzungsgefahr.

Genau wie in der Käfighaltung leiden die überzüchteten Hennen an entzündeten Eileitern. Weiter zeigen die Aufnahmen, dass die geschwächten Tiere von der roten Vogelmilbe befallen sind – eine in der Geflügelhaltung weit verbreitete Milbenart, die den Tieren nachts Blut absaugt. Beschäftigung finden die intelligenten und von Natur aus neugierigen Tiere in den kargen Hallen kaum. Picken in ihrem eigenen Kot oder Auseinandersetzungen mit den Hunderten oder gar Tausenden Artgenossen in einem Stallabteil prägen den Alltag der Tiere.
 
Auch in der Bodenhaltung leiden die Hennen an
Überzüchtung und haltungsbedingten
Verletzungen.
 
Weitere Informationen über die verschiedenen Haltungssysteme und warum auch Bio- oder Freilandhaltung Qualen für die Hühner bedeuten, finden Sie hier.

PETA hat gegen die Betreiber der Hühnerfabriken Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz und die Tierschutznutztierhaltungsverordnung erstattet. Gleichzeitig fordern wir von der Politik ein Ende der legalisierten Tierquälerei und die Förderung der bio-veganen Landwirtschaft. Denn auch ohne Gesetzesverstöße leiden die Tiere unter den minimalen gesetzlichen Regelungen.
 

Trauriger Rückblick

 

Bereits mehrmals, zuletzt im Jahr 2012, hat PETA Aufnahmen aus Betrieben der Unternehmensgruppe „Hennenberg“, weiteren Tierhaltern sowie einem Betrieb, an dem die „Deutsche Frühstücksei GmbH“ beteiligt war, veröffentlicht. Das zeigt ganz klar: Tierquälerei in der Eierindustrie hat System, und es ändert sich über die Jahre hinweg nichts für die intelligenten Hühner. Es stehen Ihnen Informationen zu bisherigen Recherchen von 2012 und der damaligen Bio-Farm Hennenberg zur verfügung. Außerdem können Sie Bild- und Videomaterial zur damaligen Recherche "Hennenberg" herunterladen
 

Was Sie tun können

 

Lassen Sie sich von gut klingenden Werbeversprechen oder idyllischen Bildern auf Verpackungen nicht täuschen. Wenn Sie den Tieren nachhaltig helfen möchten, kaufen Sie keine tierischen Produkte wie Fleisch, Milch, Eier oder Produkte mit Eiern. Hinter all diesen Erzeugnissen steckt großes Tierleid. Melden Sie sich noch heute für unser unverbindliches und kostenloses Veganstart-Programm an und erhalten Sie 30 Tage lang leckere vegane Rezepte und viele Tipps und Tricks, die den Einstieg in ein gesundes und tierfreundliches Leben erleichtern.
Unterschreiben Sie zudem unsere Petition gegen die legalisierte Tierquälerei in Deutschland.
November 2019

Mitglied bei Reporter ohne Grenzen

Mitgliedsnummer  103046

aktuelle Besucherzahl: 

Hätten Sie das von fav-report What´s new gedacht?

 

Vom 1.September 2013 bis 31. Oktober 2018 besuchten uns  1.209.948 Leser 

Lindau im Bodensee / Lindau-Insel

Das schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Weitere interessante, Beiträge und Reportagen bei 

 my-fav-report 

Starten Sie jetzt Ihre eigene Petition
Diese/r Petitionsstarter/in setzt sich für Dinge ein, die ihr/ihm am Herzen liegen. Machen Sie das auch?

Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 46 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen.

Ziel von Reporter ohne Grenzen (ROG) ist die Verteidigung der Menschenrechte, besonders der Pressefreiheit, des Rechts, überall auf der Welt zu informieren und informiert zu werden. Seit 1994 ist die deutsche Sektion von Reporters sans frontières (RSF) von Berlin aus aktiv. Wir veröffentlichen aktuelle Meldungen, Hintergründe und Untersuchungsberichte zur Situation der Informationsfreiheit weltweit und setzen uns aktiv für deren Durchsetzung ein.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Bericht-erstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

Artikel 5, Absatz 1 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Faffi - das fav-report Maskottchen

fav : fair - aktuell -   vielseitig

"Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

Friedrich von Schiller, Deutscher Dichter (1759 - 1805)

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt. (Dante)

Mitgliedsnummer:

103046

fav-report 

Ein Magazin
wie kein anderes

Unsere wunderbare Bewegung wurde von all denjenigen aufgebaut, die unterzeichnen -- und dann wieder unterzeichnen, eine Kampagne teilen, eine Nachricht versenden, vielleicht einen Anruf tätigen, spenden, oder bei einer Demo mitmachen.

Doch was bringt uns dazu? War es eine Erfahrung, die wir gemacht haben, oder jemand bestimmtes in unserem Leben?

 

Teilen wir unsere Geschichten darüber, was oder wer uns dazu inspiriert hat, zu hoffen und zu handeln.

Die Zeit in der wir leben verlangt von uns, dass wir für unsere Gemeinschaften und unsere Welt da sind. Inspirieren wir einander, genau das zu tun.

Ein Buch von Jayden T. Barrier in den Händen zu halten und es zu lesen gleicht immer wieder einer wunder-baren und traumhaft schönen Reise.             

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Klicken Sie auf das Bild und Sie erfahren mehr über den neuen TOYOTA  C-HR

Wer das Recht bricht, kann es nicht schützen.

 

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

 

Neben den REPORTERN OHNE GRENZEN gibt es nun eine äußerst interessante Gesellschaft für Bürger - die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF). Sie schreibt:

 

"Wir verteidigen die Freiheitsrechte gegen Eingriffe und Verletzungen seitens des Staates. Jeder Mensch hat zum Beispiel das Recht darauf, dass seine vertrauliche Kommunikation geschützt wird. Die Überwachung unverdächtiger Menschen und Datensammeln im großen Stil sind mit den Menschenrechten nicht vereinbar".

 

Die GFF betreibt strategische Prozessführung mit einem klaren Fokus: Wir stärken die Freiheitsrechte gegen staatliche Verletzungen.

Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf

Wichtiger Hinweis:

Klicken Sie auf die nachfolgenden Buchcover.

Sie kommen zur jeweiligen Webseite dieser Bücher und erhalten alle Infos über diese Werke.

ISBN-Nr.: 978-3-86461-030-1, 106 Seiten,  Hochglanz-Cover,

EUR  17,70

 

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Mit einem Klick auf das "ALLGÄU LIVE IN" - Logo kommen Sie zur Webseite dieses Allgäu-Magazins

fav-report empfiehlt

print & plott in Lindau.

Mit einem Klick auf das Firmenlogo kommen Sie zur Webseite von P & P.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Eine Zensur findet nicht statt."

Das TONSTUDIO in Vöhringen bei Ulm

Professionelle und hochwertige Aufnahmen.
Unser Angebot reicht von

Sprach-und Musik-Aufnahmen
über Recording-und Mastering-Studio,

hin zu CD-und Musik-Produktionen.
Terminabsprache unter Telefon:

0173 / 3418884

_________________

Klicken Sie auf das Foto (oben) oder auf das Firmlogo und Sie sind auf der zla-Records-Originalseite