fav-report What´s new Ein Magazin wie kein anderes
 fav-report  What´s new Ein Magazinwie kein anderes 

Dieses Blutbad können wir nicht zulassen 

Mehr als 1.400 Delfine, darunter auch trächtige Weibchen und Kälber, wurden auf den Färöer-Inseln geschlachtet

Mehr als 1.400 Delfine, darunter auch trächtige Weibchen und Kälber, wurden auf den Färöer-Inseln geschlachtet. Delfine gehören zu den intelligentesten Lebewesen unserer Erde. Sie können Freude empfinden … und Trauer. Stellen Sie sich vor, welche Ängste sie in dieser grausamen Bucht durchmachten. Der Premierminister der Färöer-Inseln hat zugesagt, die Jagdbestimmungen zu überprüfen -- aber alles deutet darauf hin, dass diese Prüfung schwach und oberflächlich ausfällt. Das können wir nicht zulassen -- mit einer Million Stimmen können wir massiven Druck auf den Premierminister ausüben, um ein dringendes vorübergehendes Verbot und eine umfassende wissenschaftliche Überprüfung zu erreichen. Mit jeder Unterschrift und jedem Teilen dieser Petition erhöhen wir diesen Druck. 
https://secure.avaaz.org/campaign/de/end_the_dolphin_grind_loc_rev_a_de/?bpAfdhb&v=136657&cl=18844438733&_checksum=94d6d9e7ead5eef7bfac01c1ea9ad0650daf342b3b4f8ad2706d7f78cc2a9ef4
Liebe Freundinnen und Freunde,
die Inselbewohner nennen es die „Grind” – eine brutale Jagd, bei der Hunderte von Delfinen in einer Bucht gefangen und getötet werden.

Aber dieses Jahr war es anders.

Mehr als 1.400 Delfine wurden auf den Strand getrieben und abgeschlachtet – einer nach dem anderen. Die verängstigten Tiere zappelten, während um sie herum sogar trächtige Weibchen und Kälber getötet wurden. Viele erstickten auf dem Sand. Wenige Tage später wurden auch noch 53 Grindwale getötet.

Diese brutalen Jagden müssen ein Ende haben.

Delfine gehören zu den intelligentesten Lebewesen der Erde. Sie haben Erinnerungen und nennen sich gegenseitig beim Namen. Sie können Freude empfinden … und Trauer. Stellen Sie sich vor, welche Angst sie in dieser blutüberströmten Bucht empfunden haben.

Mehr als die Hälfte der Bewohnerinnen und Bewohner der Inseln wollen die Delfinjagden beenden und nach großer öffentlicher Empörung hat der Premierminister versprochen, die Jagdbestimmungen zu überprüfen -- aber jetzt sehen wir eine ernsthafte Gefahr, dass diese Prüfung schwach und oberflächlich ausfallen wird. Das können wir nicht zulassen. Mit einer Million Stimmen würden wir das Thema wieder auf die Tagesordnung setzen und massiven Druck auf den Premierminister ausüben. Unterschreiben Sie -- bevor die nächste Jagd beginnt:
 
 
Jetzt unterzeichnen!
 
 
An den Premierminister der Färöer-Inseln, Bárður á Steig Nielsen:

Uns Bürgerinnen und Bürger aus aller Welt hat die kürzliche „Grind” von Delfinen auf den Färöer Inseln zutiefst erschüttert -- und mehr als der Hälfte der Färöer ging es genauso. Wir haben großen Respekt vor kulturellen Traditionen, doch die Welt verändert sich und alle unsere Kulturen müssen sich weiterentwickeln. Wir fordern Sie auf, ein vollständiges Aussetzen von Delfin- und Waljagden durchzusetzen, während eine gründliche wissenschaftliche Untersuchung der Auswirkungen dieser Praxis durchgeführt wird, die gegebenenfalls zu einem endgültigen Verbot führt.
Jetzt unterzeichnen!
 
 
In unserer heutigen Welt müssen unsere Kulturen sich anpassen um unseren Planeten vor Zerstörung zu schützen -- denn ohne einen lebendigen Planeten bedeutet unsere Kultur nichts. Bei dieser einen Jagd könnten bis zu 10 % der örtlichen Bevölkerung von Weißseitendelfinen getötet worden sein. Delfinfleisch ist jedoch potenziell giftig, so dass ein Großteil des Fleisches wohl vergeudet wurde.

Die Jagdbestimmungen wurden in der Vergangenheit bereits geändert, um andere Tierarten zu schützen. Jetzt sollten sie wieder angepasst werden. Es gibt einfach keinen Grund, kulturelle Traditionen aufrechtzuerhalten, die zum leidvollen Tod von Tieren führen -- schon gar nicht, wenn es sich um einige der intelligentesten und sozialsten Lebewesen der Welt handelt.
Die nächste Jagd könnte schon sehr bald beginnen -- und wir haben jetzt eine echte Gelegenheit, unsere Stimme zu erheben. Lassen Sie uns sicherstellen, dass eine dringende wissenschaftliche Überprüfung durchgeführt wird und dass der Premierminister weiß, dass Millionen von Menschen und der Großteil seiner Bürgerinnen und Bürger der Meinung sind, dass er die Jagd radikal ändern oder komplett verbieten sollte. Jede Unterschrift und jedes Verbreiten dieser Petition über soziale Medien erhöht den Druck. Fügen Sie jetzt Ihre Stimme hinzu:
Unsere kostbare Erde braucht eine Stimme. Und immer wieder haben wir unsere Stimmen erhoben, um den grausamen Export von lebenden Tieren zu beenden, ebenso wie brutale Massentierhaltung, Tierversuche und kulturelle Bräuche, die den Wesen schaden, die diesen schönen Planeten mit uns Menschen teilen. Jedes Geschöpf auf dieser Erde ist Teil eines großen Geflechts und es ist mittlerweile offensichtlich, dass wir Menschen darin zu großen Schaden anrichten und deswegen unser Verhalten ändern müssen. Wir spüren es tief in unserem Innern. Bei dieser Kampagne geht es nicht darum, Menschen an den Pranger zu stellen, sondern darum, uns alle zu ermutigen, bessere Menschen zu werden. Menschen, die die Natur respektieren und bewahren und unsere Rolle in dem großen Geflecht des Lebens ernst nehmen.

Voller Hoffnung und Entschlossenheit, wie immer

Mike, Barbara, Huiting, Noor, Mat, Caro, Leon und das ganze Team von Avaaz                                     
 
 

 

 

Dezember 2021

Mitglied bei Reporter ohne Grenzen

Mitgliedsnummer  103046

aktuelle Besucherzahl: 

Hätten Sie das von fav-report What´s new gedacht?

 

Vom 1.September 2013 bis 30. September 2021 besuchten uns 2.514.008  Leser

und mit lieben Grüßen von

Kurt-Ingo Wolf

fav-report Herausgeber

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist äußerst besorgt über die wiederholten Angriffe auf die Pressefreiheit in Deutschland in den vergangenen Wochen. Mehrmals wurden Journalistinnen und Journalisten unter anderem am Rande von Protesten gegen Corona-Maßnahmen und Versammlungen attackiert. In sozialen Medien berichteten Medienschaffende von Drohungen und Einschränkungen bei der Arbeit. Mehrere Redaktionen haben laut einem Zeitungsbericht Morddrohungen erhalten.

„Wer Journalistinnen und Journalisten angreift, greift das Grundrecht auf Pressefreiheit an.

 

Gerade in Zeiten einer Pandemie müssen Medienschaffende frei und ohne Angst vor Gewalt berichten können, um die Bevölkerung zu informieren und eine freie Meinungsbildung zu ermöglichen“, sagte Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen.

Dieses Buch kann die Welt verändern

Das neue Jonah-Abenteuerbuch bietet nicht nur Spannung und Action und viele interessante, lehrreiche Informationen von der ersten Minute bis zum Schluss, sondern auch höchsten Lesespaß.

 

Erleben Sie gemeinsam mit Jonah Shayne und seinem Freund Yannick Wild Abenteuer, die in ihrer Dimension bisher einmalig auf dem deutschen Büchermarkt sind.

 

Dieses Abenteuerbuch zu den schönsten und zugleich pädagogisch wertvollsten Jugend-büchern unserer Zeit.

 

Ein Abenteuerbuch, wie kein anderes.

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Lindau im Bodensee / Lindau-Insel
Blick vom Pfänder zum Bodensee mit Lindau-Insel (Aufnahmedatum 16.10.2019)

Das schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Weitere interessante, Beiträge und Reportagen bei 

 my-fav-report 

Starten Sie jetzt Ihre eigene Petition
Diese/r Petitionsstarter/in setzt sich für Dinge ein, die ihr/ihm am Herzen liegen. Machen Sie das auch?

Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 46 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen.

Ziel von Reporter ohne Grenzen (ROG) ist die Verteidigung der Menschenrechte, besonders der Pressefreiheit, des Rechts, überall auf der Welt zu informieren und informiert zu werden. Seit 1994 ist die deutsche Sektion von Reporters sans frontières (RSF) von Berlin aus aktiv. Wir veröffentlichen aktuelle Meldungen, Hintergründe und Untersuchungsberichte zur Situation der Informationsfreiheit weltweit und setzen uns aktiv für deren Durchsetzung ein.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Bericht-erstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

Artikel 5, Absatz 1 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Faffi - das fav-report Maskottchen

fav : fair - aktuell -   vielseitig

"Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

Friedrich von Schiller, Deutscher Dichter (1759 - 1805)

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt. (Dante)

Mitgliedsnummer:

103046

fav-report 

Ein Magazin
wie kein anderes

Unsere wunderbare Bewegung wurde von all denjenigen aufgebaut, die unterzeichnen -- und dann wieder unterzeichnen, eine Kampagne teilen, eine Nachricht versenden, vielleicht einen Anruf tätigen, spenden, oder bei einer Demo mitmachen.

Doch was bringt uns dazu? War es eine Erfahrung, die wir gemacht haben, oder jemand bestimmtes in unserem Leben?

 

Teilen wir unsere Geschichten darüber, was oder wer uns dazu inspiriert hat, zu hoffen und zu handeln.

Die Zeit in der wir leben verlangt von uns, dass wir für unsere Gemeinschaften und unsere Welt da sind. Inspirieren wir einander, genau das zu tun.

Ein Buch von Jayden T. Barrier in den Händen zu halten und es zu lesen gleicht immer wieder einer wunder-baren und traumhaft schönen Reise.             

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Klicken Sie auf das Bild und Sie erfahren mehr über den neuen TOYOTA  C-HR

Wer das Recht bricht, kann es nicht schützen.

 

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

 

Neben den REPORTERN OHNE GRENZEN gibt es nun eine äußerst interessante Gesellschaft für Bürger - die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF). Sie schreibt:

 

"Wir verteidigen die Freiheitsrechte gegen Eingriffe und Verletzungen seitens des Staates. Jeder Mensch hat zum Beispiel das Recht darauf, dass seine vertrauliche Kommunikation geschützt wird. Die Überwachung unverdächtiger Menschen und Datensammeln im großen Stil sind mit den Menschenrechten nicht vereinbar".

 

Die GFF betreibt strategische Prozessführung mit einem klaren Fokus: Wir stärken die Freiheitsrechte gegen staatliche Verletzungen.

Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf

Wichtiger Hinweis:

Klicken Sie auf die nachfolgenden Buchcover.

Sie kommen zur jeweiligen Webseite dieser Bücher und erhalten alle Infos über diese Werke.

ISBN-Nr.: 978-3-86461-030-1, 106 Seiten,  Hochglanz-Cover,

EUR  17,70

 

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Lieber Mal Ein Buch Statt Süßigkeiten Schenken

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Mit einem Klick auf das "ALLGÄU LIVE IN" - Logo kommen Sie zur Webseite dieses Allgäu-Magazins

fav-report empfiehlt

print & plott in Lindau.

Mit einem Klick auf das Firmenlogo kommen Sie zur Webseite von P & P.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Eine Zensur findet nicht statt."

Das TONSTUDIO in Vöhringen bei Ulm

Professionelle und hochwertige Aufnahmen.
Unser Angebot reicht von

Sprach-und Musik-Aufnahmen
über Recording-und Mastering-Studio,

hin zu CD-und Musik-Produktionen.
Terminabsprache unter Telefon:

0173 / 3418884

_________________

Klicken Sie auf das Foto (oben) oder auf das Firmlogo und Sie sind auf der zla-Records-Originalseite