fav-report What´s new Ein Magazin wie kein anderes
 fav-report  What´s new Ein Magazinwie kein anderes 

Jens Spahn und das „Quarantäne-Regime“: Die Diktatur steht vor der Tür

Jens Spahn mit Alienmaske; Foto: © jouwatch Collage

Erst Wolfgang Schäuble, der sich letztes Wochenende verplapperte und von den „Chancen“ der Corona-Pandemie für die Politik schwärmte, die es dank „in der Krise geringeren Widerstandes“ erlaubten, weitreichende Systemveränderungen umzusetzen – und jetzt auch noch Jens Spahn: Ganz unumwunden spricht der Bundesgesundheitsminister vom „Quarantäne-Regime“. Was vor kurzem noch als typische Diktion von Verschwörungstheoretikern und „Covidioten“ eingeordnet worden wäre, ist jetzt offizielle Sprachregelung der Bundesregierung.

 

Scheibchenweise wird uns hier die bittere Wahrheit serviert, nach Salamitaktik und bewährter Propaganda-Taktik: Erst dementieren und beschwichtigen, die Gegner der Lüge zu bezichtigen, um dann genau diese „Lüge“ Wirklichkeit werden zu lassen: „Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten“ im August 1961. „Die Bundesregierung plant keine weitreichenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens“ im März 2020. Die Parallelen sind augenfällig: Was jeweils als „Fakenews“ zurückgewiesen wurde, war kurz darauf Realität.

 

Und jetzt, im Sommer 2020, angesichts zunehmender Proteste wegen der unter dem hysterischem Phantom-Vorwand Corona  geplanten Einschränkungen, wird uns erzählt: „Niemand will die Grundrechte einschränken.“ Spätestens seit gestern wissen wir es besser. Der rein politisch motivierte, autoritäre Bruch des grundgesetzlich garantierten Grundrechts auf Versammlungsfreiheit und Demonstrationen durch neostalinistische rot-grüne de-facto-Verfassungsfeinde zeigt, wohin die Reise geht.

 

Einen passenderen Tag hätte sich Spahn deshalb für seine in bislang ungekannt schonungsloser „Offenheit“ geäußerte Bestätigung, dass in Deutschland ein Corona-„Regime“ besteht, überhaupt nicht aussuchen können. Diese Regierung ist längst auf dem Trip, als vermeintliche Vormünder und paternalistische Volksaufpasser im Namen einer angeblichen gesundheitspolitischen Fürsorge mit notfalls auch diktatorischen Maßnahmen durchgreifen zu können, um ihre unmündigen schutzbedürftigen Bürger wie Kleinkinder auf den für notwenig erachteten Kurs zu zwingen.

 

Spahn, dem die ihm vom Infektionsschutzgesetz verliehenen Vollmachten anscheinend zu Kopf gestiegen sind, drohte, die verschärften Quarantäneauflagen seien eine „staatliche Anordnung“ und würden künftig verstärkt kontrolliert. Konkret bedeutet dies gleich die nächsten Grundrechtseinschränkungen, womöglich gar die Aufhebung der grundgesetzlichen Unverletzlichkeit der Wohnung; willkommen in der DDR 2.0: Denkbar seien „Hausbesuche durch Behörden, welche die Zustände in den Haushalten überprüfen“, neben der digitalen Erfassung der Reiserückkehrer. Und, na logisch: „Bei Zuwiderhandlungen und Quarantäne-Verstößen drohen drastische Geldbußen und Strafanzeigen“. Wie gehabt, wird auch diesmal wieder das „Regeln befolgen“ und „mitmachen“, verbrämt als sinnvolle Disziplin und „Vernunft“, wird von Medien und Mehrheit beklatscht und belobigt.

 

Man darf getrost erwarten, dass Spahns Worte – die im Kontext seiner Ankündigung fielen, wieder zur „alten“ Teststrategie zurückzukehren (und Rückkehrer aus Risikogebieten generell in Quarantäne zu sperren, die diese frühestens nach fünf Tagen erfolgreichem Negativtest verlassen dürfen) – ein Vorgeschmack auf neue willkürliche Einschränkungen waren, die heute, nach Merkels „Beratungen“ mit den Länderchefs, öffentlich bekanntgegeben werden sollen.

Zynisch freute sich Spahn bereits auf die neuen Regeln: Er gab sich gestern zuversichtlich, dass „bei den Gesprächen der Ministerpräsidenten der Länder mit Bundeskanzlerin am Donnerstag ein guter Kompromiss gefunden werde“.

Der Mann weiß, wovon er spricht: Die letzten „guten Kompromisse“ brachten Deutschland nicht nur Millionen Arbeitslose, Firmenpleiten, eine historische Rezession, eine Neuverschuldung für Generationen sowie zehntausende verschobene Krebs-OP’s, unzählige nichtbehandelte Herzinfarkte und Schlaganfälle, einen Anstieg der psychiatrischen Erkrankungen um 80 Prozent, jede Menge Selbstmorde, traumatisierte Kinder oder einen Bildungsnotstand infolge Schulschließungen – sondern auch einen scheinbar ewigen Maskenzwang, die weitgehende Zerstörung natürlicher sozialer Interaktion in der Öffentlichkeit und nie gekannte Behinderungen der Freizügigkeit und Reisefreiheit.

Für Spahn selbst hingegen ist dies „time of my life“ angesagt, besser könnte es für ihn gar nicht laufen: Sein Ehepartner wird kurz vor Ausbruch der Krise, die ihn zufällig zum wichtigsten Politiker Deutschlands macht, Spitzenlobbyist von Burda in Berlin mit heißem Draht in die Regierung. Spahns Ministergehalt ist (wie bei ausnahmslos allen, die diese Pandemie eifrig am Laufen halten) in der Krise nicht nur gesichert, sondern erlaubt ihm offenbar auch noch den Kauf eines kleinen Schlosses für 4,13 Millionen Euro.

Skandal-Spahn, dieser zum obersten Gesundheitsschützer Deutschlands „umgeschulte“ Bankkaufmann, kann nach Gutdünken schalten und walten, kann außerdem freihändig und ohne Ausschreibungen dubiose 9,5-Millionen-Aufträge an Wirtschaftskanzleien vergeben, für 1,2 Milliarden Euro überteuerte Masken bestellen, Bundesbeteiligungen und Großaufträge an Pharma- und Impfherstellern beschließen und per Notverordnungen sein „Regime“ ausbauen. Und wie seine Dienstherrin Merkel wird er dafür von speichelleckerischen Journalisten zu alledem noch über den grünen Klee gelobt –  für sein „gutes“ und „besonnenes“ Handeln in der Krise. (DM)

27. August 2020

September 2020

Dieses Buch kann die Welt verändern

Das neue Jonah-Abenteuerbuch bietet nicht nur Spannung und Action und viele interessante, lehrreiche Informationen von der ersten Minute bis zum Schluss, sondern auch höchsten Lesespaß.

 

Erleben Sie gemeinsam mit Jonah Shayne und seinem Freund Yannick Wild Abenteuer, die in ihrer Dimension bisher einmalig auf dem deutschen Büchermarkt sind.

 

Dieses Abenteuerbuch zu den schönsten und zugleich pädagogisch wertvollsten Jugend-büchern unserer Zeit.

 

Ein Abenteuerbuch, wie kein anderes.

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Reporter ohne Grenzen (RSF) ist äußerst besorgt über die wiederholten Angriffe auf die Pressefreiheit in Deutschland in den vergangenen Wochen. Mehrmals wurden Journalistinnen und Journalisten unter anderem am Rande von Protesten gegen Corona-Maßnahmen und Versammlungen zum 1. Mai attackiert. In sozialen Medien berichteten Medienschaffende von Drohungen und Einschränkungen bei der Arbeit. Mehrere Redaktionen haben laut einem Zeitungsbericht Morddrohungen erhalten.

„Wer Journalistinnen und Journalisten angreift, greift das Grundrecht auf Pressefreiheit an. Gerade in Zeiten einer Pandemie müssen Medienschaffende frei und ohne Angst vor Gewalt berichten können, um die Bevölkerung zu informieren und eine freie Meinungsbildung zu ermöglichen“, sagte Christian Mihr, Geschäftsführer von Reporter ohne Grenzen.

Mitglied bei Reporter ohne Grenzen

Mitgliedsnummer  103046

aktuelle Besucherzahl: 

Hätten Sie das von fav-report What´s new gedacht?

 

Vom 1.September 2013 bis 31. Oktober 2018 besuchten uns  1.209.948 Leser 

Lindau im Bodensee / Lindau-Insel
Blick vom Pfänder zum Bodensee mit Lindau-Insel (Aufnahmedatum 16.10.2019)

Das schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Weitere interessante, Beiträge und Reportagen bei 

 my-fav-report 

Starten Sie jetzt Ihre eigene Petition
Diese/r Petitionsstarter/in setzt sich für Dinge ein, die ihr/ihm am Herzen liegen. Machen Sie das auch?

Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 46 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen.

Ziel von Reporter ohne Grenzen (ROG) ist die Verteidigung der Menschenrechte, besonders der Pressefreiheit, des Rechts, überall auf der Welt zu informieren und informiert zu werden. Seit 1994 ist die deutsche Sektion von Reporters sans frontières (RSF) von Berlin aus aktiv. Wir veröffentlichen aktuelle Meldungen, Hintergründe und Untersuchungsberichte zur Situation der Informationsfreiheit weltweit und setzen uns aktiv für deren Durchsetzung ein.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Bericht-erstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt."

Artikel 5, Absatz 1 - Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland

Faffi - das fav-report Maskottchen

fav : fair - aktuell -   vielseitig

"Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

Friedrich von Schiller, Deutscher Dichter (1759 - 1805)

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt. (Dante)

Mitgliedsnummer:

103046

fav-report 

Ein Magazin
wie kein anderes

Unsere wunderbare Bewegung wurde von all denjenigen aufgebaut, die unterzeichnen -- und dann wieder unterzeichnen, eine Kampagne teilen, eine Nachricht versenden, vielleicht einen Anruf tätigen, spenden, oder bei einer Demo mitmachen.

Doch was bringt uns dazu? War es eine Erfahrung, die wir gemacht haben, oder jemand bestimmtes in unserem Leben?

 

Teilen wir unsere Geschichten darüber, was oder wer uns dazu inspiriert hat, zu hoffen und zu handeln.

Die Zeit in der wir leben verlangt von uns, dass wir für unsere Gemeinschaften und unsere Welt da sind. Inspirieren wir einander, genau das zu tun.

Ein Buch von Jayden T. Barrier in den Händen zu halten und es zu lesen gleicht immer wieder einer wunder-baren und traumhaft schönen Reise.             

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Klicken Sie auf das Bild und Sie erfahren mehr über den neuen TOYOTA  C-HR

Wer das Recht bricht, kann es nicht schützen.

 

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

 

Neben den REPORTERN OHNE GRENZEN gibt es nun eine äußerst interessante Gesellschaft für Bürger - die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF). Sie schreibt:

 

"Wir verteidigen die Freiheitsrechte gegen Eingriffe und Verletzungen seitens des Staates. Jeder Mensch hat zum Beispiel das Recht darauf, dass seine vertrauliche Kommunikation geschützt wird. Die Überwachung unverdächtiger Menschen und Datensammeln im großen Stil sind mit den Menschenrechten nicht vereinbar".

 

Die GFF betreibt strategische Prozessführung mit einem klaren Fokus: Wir stärken die Freiheitsrechte gegen staatliche Verletzungen.

Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf

Wichtiger Hinweis:

Klicken Sie auf die nachfolgenden Buchcover.

Sie kommen zur jeweiligen Webseite dieser Bücher und erhalten alle Infos über diese Werke.

ISBN-Nr.: 978-3-86461-030-1, 106 Seiten,  Hochglanz-Cover,

EUR  17,70

 

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Lieber Mal Ein Buch Statt Süßigkeiten Schenken

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Mit einem Klick auf das "ALLGÄU LIVE IN" - Logo kommen Sie zur Webseite dieses Allgäu-Magazins

fav-report empfiehlt

print & plott in Lindau.

Mit einem Klick auf das Firmenlogo kommen Sie zur Webseite von P & P.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Eine Zensur findet nicht statt."

Das TONSTUDIO in Vöhringen bei Ulm

Professionelle und hochwertige Aufnahmen.
Unser Angebot reicht von

Sprach-und Musik-Aufnahmen
über Recording-und Mastering-Studio,

hin zu CD-und Musik-Produktionen.
Terminabsprache unter Telefon:

0173 / 3418884

_________________

Klicken Sie auf das Foto (oben) oder auf das Firmlogo und Sie sind auf der zla-Records-Originalseite