fav-report Ein Magazin wie kein anderes
 fav-report  Ein Magazin wie kein anderes 

Den Bodensee erleben mit dem Zeppelin - ein fantastisches Erlebnis

Lindau – Inseln und Ufer sind magische Anziehungspunkte am Bodensee. Ein Flair von Süden und mediterraner Leichtigkeit umgibt Europas größten See nördlich der Alpen im Dreiländereck von Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit magischen Orten und traumhaften Seelandschaften zieht er jedes Jahr ein Millionen-Publikum an seine Ufer.

 

Nichts außer Stille und Bewunderung

Abgehoben mit dem Zeppelin NT: Wenn die "fliegende Zigarre" über dem Bodensee kreist und zwölf Passagiere andächtig aus den Fenstern schauen...

Bilder sagen mehr als tausend Worte. Wer einmal den Bodensee aus einer Höhe von ca. 300 bis 350 Meter über Grund gesehen hat, wird dieses Erlebnis nie mehr vergessen. fav-report wünscht allen Menschen, die das Glück hatten, einen Flug im Zeppelin bei perfektem Wetter und einer herrlichen Fernsicht erleben zu können, alles Gute. Für die Menschen, denen dies nicht (oder noch nicht) möglich war, soll die Bildergalerie eine Motivation sein, einen Flug bei der Zeppelinwerft Friedrichshafen zu buchen.

Nichts außer Stille und Bewunderung

Abgehoben mit dem Zeppelin NT: Wenn die "fliegende Zigarre" über dem Bodensee kreist und zwölf Passagiere andächtig aus den Fenstern schauen .

  1. Einblick und Ausblick: Dem Piloten können die Passagiere über die Schulter schauen. Foto: ddp

  2. Schweben über dem Alltag: Der Zeppelin „Bodensee“ kriecht mit 75 Stundenkilometern über den Himmel. Foto: dpa/ddp

 

Mit einem leisen Brummen hebt das Luftschiff ab. Unerwartet schnell surrt der Zeppelin in die Höhe. Genau wie ein Hubschrauber steigt er kerzengerade in den Himmel, gewinnt schnell an Höhe. Drei Propeller mit einem Schwenkwinkel bis zu 120 Grad sorgen für höchste Manövrierfähigkeit. Das riesige Messegelände in der Nachbarschaft des Flughafens in Friedrichshafen wird klein und kleiner.

Genau dort, wo vor 110 Jahren der erste Zeppelin zum Jungfernflug abhob, steigt seit einigen Jahren sein Enkel in den Himmel. Zwischen dem Luftschiff LZ 1 seines Erfinders Ferdinand Graf von Zeppelin und dem Zeppelin NT liegen nicht nur technisch Welten, auch wenn beide auf dem nahezu gleichen Konstruktionsprinzip beruhen. Das neue Luftschiff ist mit 75 Metern Länge um einiges kleiner als die berühmten "fliegenden Zigarren". Die Hindenburg zum Beispiel maß gigantische 245 Meter – dreieinhalb Mal so viel wie ein Jumbo-Jet.

30 Minuten vor dem Start: Nach dem Check-In im neu gebauten Luftschiffterminal vis à vis des Flughafens sehen die maximal zwölf Passagiere zu, wie der schneeweiße Riese am Ankerplatz landet. Ohne den Zeppelin am Ankermast zu vertäuen, erfolgt der Passagierwechsel. Immer im Tausch mit zwei aussteigenden Passagieren steigen zwei neue ein, um das Grundgewicht im Luftschiff zu halten. Jeder Fluggast bekommt einen Fensterplatz, schnallt sich an wie im Flugzeug. Nur, dass der Pilot direkt vor der Nase sitzt und man über seine Schulter ins Cockpit schauen kann.

Werbung


Der heutige Zeppelin NT hätte 24-mal in das historische Luftschiff hineingepasst. Doch der kleine Enkel triumphiert mit den zwei letzten Buchstaben im Namen: NT steht für Neue Technologie. Denn anders als seine historischen Vorgänger ist er extrem sicher. Katastrophen wie der Brand der LZ 129 Hindenburg am 6. Mai 1937, bei der sich die Wasserstofffüllung entzündete und 36 Menschen starben, sind heute ausgeschlossen. Im Inneren der Hülle sorgt nun das nicht brennbare Helium für Auftrieb. Und selbst wenn alle drei Triebwerke ausfallen sollten, könnte der Pilot mit dem Ballast an Bord noch sicher landen. Der Zeppelin NT ist das erste moderne Luftschiff, das kommerziell Personen befördern darf.

Auf dieser Mission ist das Hightech-Luftschiff seit 2001. In seiner zehnten Flugsaison wird die Deutsche Zeppelin Reederei (DZR), die die "Bodensee" tagtäglich auf Reisen schickt, heuer den 100 000. Passagier an Bord begrüßen. Die DZR setzt jene Tradition fort, die einst Graf Zeppelin mit seiner Luftschifffahrtsgesellschaft begründete, als die Giganten der Lüfte sogar die Weltmeere überflogen.

Sanft gleitet der Schatten des NT auf der glitzernden Oberfläche des Bodensees dahin. Bei 300 Meter über dem Grund hat der Zeppelin seine Reiseflughöhe schon erreicht. Er könnte bis auf 2800 Meter steigen. Aber dann böte sich nicht dieser atemberaubende, von einer grandiosen Bergwelt eingerahmte Panoramablick. Von hier oben gibt die Bodenseelandschaft ihre unvergleichliche Schönheit preis.

Die mehr als zehn Meter lange Kabine der Gondel ist geräumiger als von außen erwartet. Kaum jemand bleibt auf seinem Platz. Wie beim "Bäumchen-wechsel-dich"-Spiel setzen sich die Passagiere mal in die linke, mal in die rechte Reihe. Wer allerdings den Platz ganz hinten auf der Sitzbank vor dem großen Panoramafenster entdeckt hat, verweilt unwillkürlich.

Nur ein sanftes Rauschen dringt ins Ohr, und das Klicken der Fotokameras. Sonst nichts außer Stille und Bewunderung. Längst fliegt der Zeppelin NT nicht mehr nur über die Westroute und die Ostroute den Bodensee ab, wie in den ersten Jahren des Betriebs. Elf Routen sind es mittlerweile, wahlweise zwischen 30 Minuten oder zwei Stunden lang. Doch egal wie lange: Die Zeit vergeht wie im Flug, auch wenn das Luftschiff mit rund 75 Kilometern pro Stunde Reisegeschwindigkeit scheinbar im Schneckentempo über den Himmel kriecht. Nur wenn der Wind zu heftig bläst, bei Nebel, Gewitter und starkem Regen wird der Flug abgesagt und verlegt. Die Sicht muss mindestens drei Kilometer betragen und die Wolkendecke mehr als 400 Meter über dem Boden beginnen, damit der Zeppelin startet. Den Passagieren soll schließlich ein guter Flug geboten werden, wofür sie immerhin zwischen 200 und 730 Euro bezahlt haben.

Vier Zeppeline Neuer Technologie hat die Zeppelin Luftschifftechnik (ZLT) in Friedrichshafen inzwischen gebaut. Am fünften tüfteln die Luftschiffbauer seit 2005. Bis der sich in die Lüfte erhebt, wird die "Bodensee" weiter einsam ihre Kreise ziehen, denn der Prototyp ging bei seiner Diamant-Mission in Südafrika kaputt. Und die beiden anderen wurden nach Japan und in die USA verkauft. Nur die "Bodensee" fliegt noch über deutschen Landen oder, so wie erstmals in diesem Sommer, über Venedigs Lagunen.

Das interessiert die Fluggäste wenig, die nach einer Stunde wieder auf der Wiese neben der Rollbahn landen und am liebsten länger das Gefühl des Schwebens genossen hätten. Da entschädigt auch die Urkunde nicht, die jeder Zeppelinpassagier als Erinnerungsstück mit nach Hause bekommt.

Der Zeppelin der Zukunft

Quelle Bilder: Google Bilder, fav-report, Edy van de Kraats, Dennis Brendan, MP-Photodesign, Kurt-Ingo Wolf

Faffi - das fav-report Maskottchen
Dezember 2017

Hätten Sie das von fav-report gedacht?

 

Vom 1.September 2013 bis 5. August 2017 besuchten uns  924.044  Leser 

aktuelle Besucherzahl: 

fav : fair - aktuell -   vielseitig

"Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

Friedrich von Schiller, Deutscher Dichter (1759 - 1805)

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt. (Dante)

Weitere interessante, aktuelle Beiträge und Reportagen bei 

 my-fav-report 

Klicken Sie auf das Bild. Sie kommen zur Spritlügen-Reportage

Mitgliedsnummer:

103046

fav-report 

Ein Magazin
wie kein anderes

„Hass baut Mauern – Menschlichkeit reißt sie ein.“

Deutschland

 

Insgesamt ist das Arbeitsumfeld für Journalisten in Deutschland gut.

Aber auch hier wurden in den vergangenen Jahren Journalisten staatlich überwacht, etwa, wenn sie in der rechtsextremen Szene recherchierten.

Während der öffentlich-rechtliche Rundfunk gebührenfinanziert wird, müssen immer mehr Zeitungen ums Überleben kämpfen.

Die Anzahl der Zeitungen mit eigener Vollredaktion geht zurück.

Der Zugang zu Behörden-informationen ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt und mit Zeit und Kosten verbunden.

Journalisten werden von Rechtsextremen und Salafisten angegriffen.

Dummheit, Unzufriedenheit, Rache- und Bereicherungssucht waren schon immer ein guter Nährboden für Hass und Leid, die Hexenjagd im Mittelalter, das systematische Ermorden der Juden usw.

Ich habe eigentlich geglaubt wir wären schon weiter und fallen nicht in die grausame Vergangenheit zurück.

Unsere wunderbare Bewegung wurde von all denjenigen aufgebaut, die unterzeichnen -- und dann wieder unterzeichnen, eine Kampagne teilen, eine Nachricht versenden, vielleicht einen Anruf tätigen, spenden, oder bei einer Demo mitmachen.

Doch was bringt uns dazu? War es eine Erfahrung, die wir gemacht haben, oder jemand bestimmtes in unserem Leben?

 

Teilen wir unsere Geschichten darüber, was oder wer uns dazu inspiriert hat, zu hoffen und zu handeln.

Die Zeit in der wir leben verlangt von uns, dass wir für unsere Gemeinschaften und unsere Welt da sind. Inspirieren wir einander, genau das zu tun.

Ein Buch von Jayden T. Barrier in den Händen zu halten und es zu lesen gleicht immer wieder einer wunder-baren und traumhaft schönen Reise.             

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Klicken Sie auf das Bild und Sie erfahren mehr über den neuen TOYOTA  C-HR

Wer das Recht bricht, kann es nicht schützen.

 

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

 

Neben den REPORTERN OHNE GRENZEN gibt es nun eine äußerst interessante Gesellschaft für Bürger - die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF). Sie schreibt:

 

"Wir verteidigen die Freiheitsrechte gegen Eingriffe und Verletzungen seitens des Staates. Jeder Mensch hat zum Beispiel das Recht darauf, dass seine vertrauliche Kommunikation geschützt wird. Die Überwachung unverdächtiger Menschen und Datensammeln im großen Stil sind mit den Menschenrechten nicht vereinbar".

 

Die GFF betreibt strategische Prozessführung mit einem klaren Fokus: Wir stärken die Freiheitsrechte gegen staatliche Verletzungen.

Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf

Einreiseverbote, hetzerische Parolen, Hass und Ablehnung: Willkürlich werden Menschen beurteilt, ausgegrenzt und gebrandmarkt.

Eine schreckliche Erfahrung. Vor allem für diejenigen, die vor Diskriminierung, Krieg und Gräueltaten fliehen und Schutz verdienen. Wir geben den Glauben an Liebe, Solidarität und Mitmenschlichkeit nicht auf.

Das schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Wichtiger Hinweis:

Klicken Sie auf die nachfolgenden Buchcover.

Sie kommen zur jeweiligen Webseite dieser Bücher und erhalten alle Infos über diese Werke.

ISBN-Nr.: 978-3-86461-030-1, 106 Seiten,  Hochglanz-Cover,

EUR  17,70

 

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Mit einem Klick auf das "ALLGÄU LIVE IN" - Logo kommen Sie zur Webseite dieses Allgäu-Magazins

fav-report empfiehlt

print & plott in Lindau.

Mit einem Klick auf das Firmenlogo kommen Sie zur Webseite von P & P.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Eine Zensur findet nicht statt."

Das TONSTUDIO in Vöhringen bei Ulm

Professionelle und hochwertige Aufnahmen.
Unser Angebot reicht von

Sprach-und Musik-Aufnahmen
über Recording-und Mastering-Studio,

hin zu CD-und Musik-Produktionen.
Terminabsprache unter Telefon:

0173 / 3418884

_________________

Klicken Sie auf das Foto (oben) oder auf das Firmlogo und Sie sind auf der zla-Records-Originalseite