fav-report Ein Magazin wie kein anderes
 fav-report  Ein Magazin wie kein anderes 

9 Gründe, warum gute Mitarbeiter im Job nicht weiterkommen

Wir alle kennen diese Typen: Der Typ, der einfach nicht aufhört zu labern, während du eine Frist einhalten musst. Der Typ, der das Lob für deine Ideen einheimst. Oder auch der Typ, für dessen Fehler du eine extra Nachtschicht einlegst, um alles wieder auszubügeln. Die Liste kann beliebig fortgeführt werden.

 

Es gibt viele intelligente Menschen in der Arbeitswelt, die sich immer wieder selbst im Weg stehen und denen soziale Fähigkeiten sowie eine gewisse Eigenwahrnehmung fehlen, und die deshalb auf der Karriereleiter nicht vorankommen. 

Hier sind neun Gründe, warum gute Mitarbeiter im Job nicht weiterkommen:

 

1. Sie sind Feiglinge

Angst ist ein unglaublich starker Motivator. Deshalb erzählen Präsidentschaftskandidaten den Wählern immer wieder, der gegnerische Kandidat werde „das Land zerstören" und Reklame verkündet, dass „Rauchen tötet".

Am Arbeitsplatz neigen ängstliche Menschen dazu, sich irrational und schädigend zu verhalten. Feige Kollegen machen schnell andere für ihre Fehler verantwortlich oder vertuschen sie. Sie stehen nicht dafür ein, was richtig ist.

 

2. Sie sind Dementoren

In J. K. Rowlings Harry-Potter-Büchern sind Dementoren böse Kreaturen, die die Seelen der Menschen aussaugen und ihre Körper als einfache Hüllen zurücklassen. Wann immer ein Dementor das Zimmer betritt, wird es dunkel, kalt und die Menschen erinnern sich an die schlimmsten Ereignisse in ihrem Leben.

Rowling sagte einmal, sie habe die Dementoren auf der Grundlage von unglaublich negativen Menschen entwickelt. Die Menschen, die einen Raum betreten und ihm im gleichen Moment alles Leben entziehen. Dementoren entziehen einem Raum das Leben, indem sie ihre eigene Negativität und ihren Pessimismus auf alle anderen Personen übertragen, denen sie begegnen. Für sie ist das Glas immer halbleer und sie können selbst den vielversprechendsten Situationen etwas Besorgniserregendes und Negatives abgewinnen.

 

3. Sie sind arrogant

Arrogante Menschen sind eine Zeitverschwendung, denn sie sehen alles, was du tust, als eine persönliche Herausforderung an. Arroganz ist falsches Selbstbewusstsein und führt immer zu großen Unsicherheiten.

Eine Studie der University of Akron legt nahe, dass Arroganz immer mit einer Menge Problemen am Arbeitsplatz verbunden ist. Arrogante Menschen leisten weniger, sind unsympathisch und haben größere kognitive Probleme als der Durchschnittsmensch.

 

4. Sie sind Gruppen-Denker

Gruppen-Denker wählen immer den Weg des geringsten Widerstandes und sind berühmt dafür, dass sie gerne das Motto „So haben wir es aber immer gemacht" propagieren. Wenn Du merkst, dass dir mit dem, was alle denken, eine Gehirnwäsche verpasst wird, dann sei vorsichtig: Status Quo führt nie zu Großem.

 

5. Sie denken, sie seien zu kurz gekommen

Die Zu-Kurz-Gekommenen schieben ihren Mangel an Erfolgen gerne auf einen Mangel an Möglichkeiten. Während einigen Menschen vielleicht auch mal der glückliche Zufall hilft, so haben sie sich ihren Erfolg doch zumeist durch harte Arbeit verdient. Was die Zu-Kurz-Gekommenen nicht erkennen, ist, dass es ihre Einstellung ist, die dazu führt, dass sie immer zu kurz kommen, nicht die Umstände.

 

6. Sie sind temperamentvoll

 

Einige Menschen haben absolut keine Kontrolle über ihre Emotionen. Sie schlagen um sich, projizieren ihre Gefühle auf dich und sind dabei noch der festen Überzeugung, dass du die Wurzel allen Übels bist.

Temperamentvolle Menschen liefern eine schlechte Leistung ab, weil ihre Emotionen ihr Urteilsvermögen trüben. Ihr Mangel an Selbstkontrolle zerstört ihre Beziehungen zu anderen Menschen. Hüte dich vor temperamentvollen Menschen, sie nutzen dich gerne als emotionalen Mülleimer.

 

7. Sie fühlen sich als Opfer

 

Opfer sind schwer zu identifizieren, weil du zunächst Mitleid mit ihnen und ihren Problemen hast. Aber allmählich merkst du, dass die Zeit, in der du ihnen Trost und Aufmerksamkeit schenkst, tatsächlich die komplette Zeit ist.

Opfer schieben jede persönliche Verantwortung weit von sich, in dem sie jede kleine Erhebung in der Landschaft zum Mount Everest machen. Sie betrachten schwere Zeiten nicht als Möglichkeit, um zu lernen und zu wachsen, sondern als Auszeit.

 

8. Sie sind leichtgläubig

 

Die Leichtgläubigen können einem nur leidtun. Sie sind es immer, die den Babysitter für die Kinder des Chefs spielen - am Morgen, nach einer Spätschicht im Büro oder an einem Sonntag! Warum auch immer, die Leichtgläubigen (häufig sind sie neu in der Firma) schwimmen immer mit dem Strom, bis der kleine Bach zu einem wilden Ozean wird.

Es ist in Ordnung, dein Gehalt neu zu verhandeln; es ist in Ordnung, Nein zu sagen und es ist in Ordnung, die Dinge zu hinterfragen. Du erntest eine Menge Respekt, wenn du zur richtigen Zeit den Mund aufmachst.

 

9. Sie entschuldigen sich zu oft

Für jeden Menschen, der dir noch eine Entschuldigung schuldet, gibt es einen, der sich zu oft entschuldigt. Menschen mit wenig Selbstbewusstsein entschuldigen sich für ihre Ideen und Taten. Sie fürchten sich vor dem Scheitern und sind der Meinung, dass eine Entschuldigung als eine Art Sicherheitsnetz dienen kann.

Tatsächlich schwächen unnötige Entschuldigungen ihre Ideen und sorgen so dafür, dass diese Ideen meist schnell vergessen werden. Es ist wichtig, dass deine Stimme und deine Körpersprache die Wichtigkeit deiner Ideen reflektieren. Eine Idee oder eine Meinung als Frage vorzutragen, ist genauso schlecht wie eine Entschuldigung. Wenn du von etwas überzeugt bist, dann gib diese Idee weiter und teile deine Überzeugung.

 

Du kannst dich verändern

Keine dieser Verhaltensweisen bedeuten das Ende deiner Karriere, denn sie können durch eine verbesserte Emotionale Intelligenz einfach verändert und behoben werden. Alles, was du dazu brauchst, ist ein bisschen Eigenwahrnehmung und der Wille, dich zu verändern.

 

 

Dieser Artikel erschien zuerst in der Huffington Post USA und wurde von Cornelia Lüttmann aus dem Englischen übersetzt.

 

Faffi - das fav-report Maskottchen
Dezember 2017

Hätten Sie das von fav-report gedacht?

 

Vom 1.September 2013 bis 5. August 2017 besuchten uns  924.044  Leser 

aktuelle Besucherzahl: 

fav : fair - aktuell -   vielseitig

"Wenn kein Mensch mehr die Wahrheit suchen und verbreiten wird, dann verkommt alles Bestehende auf der Erde, denn nur in der Wahrheit sind Gerechtigkeit, Frieden und Leben!"

Friedrich von Schiller, Deutscher Dichter (1759 - 1805)

Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie an und handelt. (Dante)

Weitere interessante, aktuelle Beiträge und Reportagen bei 

 my-fav-report 

Klicken Sie auf das Bild. Sie kommen zur Spritlügen-Reportage

Mitgliedsnummer:

103046

fav-report 

Ein Magazin
wie kein anderes

„Hass baut Mauern – Menschlichkeit reißt sie ein.“

Deutschland

 

Insgesamt ist das Arbeitsumfeld für Journalisten in Deutschland gut.

Aber auch hier wurden in den vergangenen Jahren Journalisten staatlich überwacht, etwa, wenn sie in der rechtsextremen Szene recherchierten.

Während der öffentlich-rechtliche Rundfunk gebührenfinanziert wird, müssen immer mehr Zeitungen ums Überleben kämpfen.

Die Anzahl der Zeitungen mit eigener Vollredaktion geht zurück.

Der Zugang zu Behörden-informationen ist je nach Bundesland unterschiedlich geregelt und mit Zeit und Kosten verbunden.

Journalisten werden von Rechtsextremen und Salafisten angegriffen.

Dummheit, Unzufriedenheit, Rache- und Bereicherungssucht waren schon immer ein guter Nährboden für Hass und Leid, die Hexenjagd im Mittelalter, das systematische Ermorden der Juden usw.

Ich habe eigentlich geglaubt wir wären schon weiter und fallen nicht in die grausame Vergangenheit zurück.

Unsere wunderbare Bewegung wurde von all denjenigen aufgebaut, die unterzeichnen -- und dann wieder unterzeichnen, eine Kampagne teilen, eine Nachricht versenden, vielleicht einen Anruf tätigen, spenden, oder bei einer Demo mitmachen.

Doch was bringt uns dazu? War es eine Erfahrung, die wir gemacht haben, oder jemand bestimmtes in unserem Leben?

 

Teilen wir unsere Geschichten darüber, was oder wer uns dazu inspiriert hat, zu hoffen und zu handeln.

Die Zeit in der wir leben verlangt von uns, dass wir für unsere Gemeinschaften und unsere Welt da sind. Inspirieren wir einander, genau das zu tun.

Ein Buch von Jayden T. Barrier in den Händen zu halten und es zu lesen gleicht immer wieder einer wunder-baren und traumhaft schönen Reise.             

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Klicken Sie auf das Bild und Sie erfahren mehr über den neuen TOYOTA  C-HR

Wer das Recht bricht, kann es nicht schützen.

 

Wenn sich eine Rechtsprechung entwickelt, die nichts mehr zu tun hat mit den moralischen Empfindungen der Bürgerinnen und Bürger, dann verliert die Justiz ihren Anspruch Urteile “Im Namen des Volkes” zu sprechen.

 

Neben den REPORTERN OHNE GRENZEN gibt es nun eine äußerst interessante Gesellschaft für Bürger - die Gesellschaft für Freiheitsrechte (GFF). Sie schreibt:

 

"Wir verteidigen die Freiheitsrechte gegen Eingriffe und Verletzungen seitens des Staates. Jeder Mensch hat zum Beispiel das Recht darauf, dass seine vertrauliche Kommunikation geschützt wird. Die Überwachung unverdächtiger Menschen und Datensammeln im großen Stil sind mit den Menschenrechten nicht vereinbar".

 

Die GFF betreibt strategische Prozessführung mit einem klaren Fokus: Wir stärken die Freiheitsrechte gegen staatliche Verletzungen.

Wer in der Demokratie einschläft, wacht in der Diktatur auf

Einreiseverbote, hetzerische Parolen, Hass und Ablehnung: Willkürlich werden Menschen beurteilt, ausgegrenzt und gebrandmarkt.

Eine schreckliche Erfahrung. Vor allem für diejenigen, die vor Diskriminierung, Krieg und Gräueltaten fliehen und Schutz verdienen. Wir geben den Glauben an Liebe, Solidarität und Mitmenschlichkeit nicht auf.

Das schlimmste, was Dir passieren kann, ist an einen Menschen zu geraten, der durch seinen Egoismus andere Menschen verletzt, verarscht und kaputt macht, sich dabei gut fühlt und sich keiner Schuld bewußt ist - Menschen dieser Art, kann man nur wünschen, dass sie an einen noch egoistischeren Menschen kommen, um das zu erfahren, was sie anderen damit antun.

Wichtiger Hinweis:

Klicken Sie auf die nachfolgenden Buchcover.

Sie kommen zur jeweiligen Webseite dieser Bücher und erhalten alle Infos über diese Werke.

ISBN-Nr.: 978-3-86461-030-1, 106 Seiten,  Hochglanz-Cover,

EUR  17,70

 

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Dieses Buch kann die Welt verändern

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Bestellservice:

08388 - 8709907

oder schreiben Sie

fav-report@gmx.de

 

Lieferung erfolgt auf Rechnung

Mit einem Klick auf das "ALLGÄU LIVE IN" - Logo kommen Sie zur Webseite dieses Allgäu-Magazins

fav-report empfiehlt

print & plott in Lindau.

Mit einem Klick auf das Firmenlogo kommen Sie zur Webseite von P & P.

"Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet.

Eine Zensur findet nicht statt."

Das TONSTUDIO in Vöhringen bei Ulm

Professionelle und hochwertige Aufnahmen.
Unser Angebot reicht von

Sprach-und Musik-Aufnahmen
über Recording-und Mastering-Studio,

hin zu CD-und Musik-Produktionen.
Terminabsprache unter Telefon:

0173 / 3418884

_________________

Klicken Sie auf das Foto (oben) oder auf das Firmlogo und Sie sind auf der zla-Records-Originalseite